Was ist West Coast Swing?

 

West Coast Swing (WCS) ist ein Paartanz, der seinen Ursprung ab 1940 in der Swing-Familie der Tänze hat.  Seine elastischen und weich fliessenden Bewegungen charakterisieren ihn zu einem eleganten und gleichzeitig dynamischen Swing-Tanz.

Diese moderne Form Swing zu tanzen

fühlt sich einfach gut an!

WCS hat sich all die Jahrzehnte seit seiner Entstehung stets tänzerisch zu den unterschiedlichsten Musikrichtungen mitentwickelt und kann deshalb zu fast jeder Musik im 4/4 Takt getanzt werden.

Egal ob Pop, Blues, R'n'B, Funk, Soul, Hip Hop, Clubsounds oder Swing, man hat immer den richtigen Tanz - sozusagen ein musikalischer und tänzerischer Alleskönner.

Das Lead & Follow Prinzip (Führen & Folgen)  macht diesen Social Dance (Jeder tanzt mit Jedem) zu einem absoluten Vergnügen.

Die Tänzer interpretieren die Musk gemeinsam und eigenständig und wie beim "Social Dance" üblich, werden die Partner gewechselt.

Mein Tipp:

Für alle, die die Vielfalt lieben, sei es in der Musikauswahl, als auch in seinen attraktiven Figuren, ist West Coast Swing genau der richtige Tanz!

 

Wer Lust hat, West Coast Swing auszuprobieren, ist beim Summerspecial herzlich willkommen.

>> mehr erfahren

 

 

 

Damit Ihr Euch West Coast Swing besser vorstellen könnt, zeigen wir ein paar Videos.

 

This is West Coast Swing ...für den ersten Eindruck

 

 

Improvisation

 

In den folgenden 4 Videos gibt es keine festgelegten Reihenfolgen.

Diese Tänze entstanden „im Moment“, also wurden während des Tanzens gemeinsam improvisiert.

Im WCS gibt es diese ganz besondere Turnierform, genannt „Jack & Jill“. Die Partner werden spontan zugelost und zwei der Videos zeigen diese Jack & Jill Turniersituation

...aber hier tanzen wirkliche Profis!!! ;-) 

Vollbildansicht per Klick auf den Videonamen (Weiterleitung auf Youtube)

 

Choreographie

 

Hier zeigen wir Choreographien von Top Profis.

Hier gibt es eine festgelegte Choreographie, die das Tanzpaar zuvor einstudiert hat.